Pangasius-Salat mit Tomaten-Salsa – Salate Salate Salate 15

Pangasius-Salat mit Tomaten-Salsa – Salate Salate Salate 15

Tomaten-Salat kann man auf so viele unterschiedliche Arten zubereiten. Im letzten Rezept des dritten Salat-Specials bereite ich eine Tomaten-Salsa mit entkernten und gewürfelten Tomaten, Kapernäpfeln, Schalottenwürfeln und Oliven zu, die die Basis für den eigentlichen Hauptdarsteller bilden: Pangasiusfilets. Wunderbar sommerlich und sowohl als Hauptgericht, als auch als Begleitsalat hervorragend geeignet.

Das Video:

Die Zutaten für den Pangasius-Salat mit Tomaten-Salsa:

  • 4 Pangasius-Filets
  • 600g Tomaten
  • 130g schwarze einsteinte Oliven
  • Basilikum
  • 4 Kapernäpfel

Die Zutaten für das Dressing der Salsa:

  • 4 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Rotweinessig
  • 1 Schalotte
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Die Zubereitung:

Der Pangasius-Salat taugt sowohl als sommerlich anmutender Begleiter zu einem schönen Grillabend, als auch als Hauptgericht. Die Vorbereitung beginnt mit dem Braten der gesalzenen Pangasius-Filets. Einfach in der Pfanne gar braten, aus der Pfanne auf einen mit Küchenrolle ausgelegten Teller zum abtropfen des Bratfetts legen und abkühlen lassen.
Anschließend das Dressing anrühren. Dafür die Schalotte fein würfeln und mit dem Olivenöl und dem Rotweinessig sowie mit Salz, Pfeffer und Zucker zusammenrühren.

Als nächstes werden die Zutaten für die Salsa vorbereitet. Tomaten bitte vierteln und entkernen, um den wässrigen Anteil der Tomate im fertigen Rezept klein zu halten. Anschließend die Viertel nochmal längs halbieren und grob würfeln. Die Würfel werden zusammen mit den ungeschnittenen Oliven in das Dressing gegeben.

Den Kapernäpfeln wird der Stiel abgeschnitten, bevor sie einmal längs und einmal quer halbiert. Die Salsa wird jetzt ordentlich vermengt, damit alle Zutaten das Dressing abbekommen. Das Ganze nun ordentlich ziehen lassen, damit das Dressing sich richtig entfalten kann. Wer die Note des fein gehackten Basilikums kräftiger haben möchte, hebt es bereits vor dem Ziehenlassen unter. Wem ein eher dezentes Basilikum-Aroma mehr liegt, sollte die Kräuter erst zum Anrichten unterheben.

Die Pangasius-Filets werden erst längs halbiert und anschließend in etwa 2 Euro-große Stücke geschnitten. Beim abschließenden umrühren sehr gefühlvoll vorgehen, weil sonst der gebratene Fisch zerfällt.

Folgt Brote Brote Brote:

Wenn ihr mögt, könnt ihr „Brote Brote Brote“ auch in den sozialen Netzwerken folgen:

Twitter
Facebook
Youtube
Dailymotion

Avatar

Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*