Schlagwort-Archive: Zucker

Folge 92 – Hack-Hotdog mit Radieschen-Relish

Hotdog-Brötchen sind sehr vielfältig. Und auch Hotdog-Rezepte gibt es ohne Ende. Heute gibt es ein sensationell leckeres Rezept für einen Hack-Hotdog, der wegen Paprika-Pulver, Cayenne-Pfeffer, Zwiebeln, Radieschen, Spicy-Mayo und Teriyaki-Sauce im ersten Moment nach einer scharfen Angelegenheit klingt. Aber durch die Art der Zubereitung hat dieser potentielle Partysnack eher eine fruchtige Süße. Probiert das Ganze am besten direkt mal selber aus. Film ab!

Für acht Hack-Hotdogs mit Radieschen-Relish braucht ihr:

  • 4 Hotdog-Brötchen
  • Hackmasse
  • Spicy-Mayo
  • Radieschen-Relish
  • Sesamkörner

Für die Hackmasse braucht ihr:

  • 600g gemischtes Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Cayennepfeffer

Für die Spicy-Mayo braucht ihr:

  • 5 EL Salatmayonnaise
  • 1 EL Sesamöl
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL süßes Paprikapulver

Für den Zwiebelkompott braucht ihr:

  • 1 rote Zwiebel
  • Saft 1 Zitrone
  • 2 EL Zucker

Für das Radieschen-Relish braucht ihr:

  • Zwiebel-Kompott
  • 6 EL Teriyaki-Sauce
  • 150g Radieschen

Guten Appetit!

Übrigens ist Brote Brote Brote mit einer Kampagne auf Patreon vertreten. Dort könnt ihr das Projekt und die Sendung mit kleinen monatlichen Beiträgen finanziell unterstützen. Ich freue mich über jede Form der Hilfe: sei es eine Spende oder das Teilen von Links zu unserer Kampagne.

Black Entrecôte-Burger – BurgerBurgerBurger 10

Das Finale des diesjährigen BurgerBurgerBurger-Specials bekommt ein ganz besonderes Rezept spendiert: den Black Entrecôte-Burger mit Aprikosen-Mango-Chutney, Landrahm, Mozzarella, Zwiebelringen und Mangold. Und weil uns ein Entrecôte vom „Black Angus-Rind“ nicht ausreicht, haben wir kurzerhand auch das Burger-Brötchen schwarz gefärbt. Sepia sei Dank ist dieser Burger nicht nur ein Gaumen- sondern auch ein Augenschmaus.

Für fünf Black Entrecôte-Burger braucht ihr:

  • fünf schwarze Dinkel-Vollkorn-Buns
  • Landrahm
  • Mangold (mit 2 TL Rapsöl und 2 TL Passionsfrucht-Essig angemacht)
  • Entrecôte (vom Black Angus-Rind)
  • Mozzarella
  • Zwiebelringe
  • Aprikosen-Mango-Chutney

Für fünf schwarze Dinkel-Vollkorn-Buns braucht ihr:

  • 150 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 150 g Mehl Typ 405
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • ca. 8 g Sepia (Tintenfisch-Tinte)

Zubereitung der schwarzen Dinkel-Vollkorn-Buns:

  • Wasser, Milch, Zucker mischen, Hefe hineinbröseln, fünf Minuten gehen lassen.
  • Sepia untermischen und Hefegemisch mit Mehl, Salz, Öl und Ei zu einem Teig verkneten.
  • Eine Stunde zugedeckt gehen lassen.
  • Buns formen, zudecken, wieder eine Stunde zugedeckt gehen lassen.
  • Buns mit Ei-Milch-Wasser-Gemisch bestreichen, Sesam drüberstreuen.
  • Bei 200°C ca. 15 Minuten backen.

Alle Zutaten für die Buns vermischen und zu einem Teig verkneten.
Brötchen formen, etwas flach drücken.
Mit Milch bestreichen, Samen drüber streuen.
Die Buns bei 170°C (Umluft) 15-20 Minuten backen.

Für das Aprikosen-Mango-Chutney braucht ihr:

  • 1 Mango (250 g)
  • 250 g Aprikosen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 100 ml weißer Balsamico
  • 1 TL Senfkörner
  • 1/2 Chilischote
  • 1 EL getrocknete rosa Pfefferkörner
  • 1/2 Limette

Guten Appetit!

Übrigens ist Brote Brote Brote mit einer Kampagne auf Patreon vertreten. Dort könnt ihr das Projekt und die Sendung mit kleinen monatlichen Beiträgen finanziell unterstützen. Ich freue mich über jede Form der Hilfe: sei es eine Spende oder das Teilen von Links zu unserer Kampagne.

Vegetarischer Süßkartoffel-Auberginen-Burger – BurgerBurgerBurger 09

Schon im letzten Burger-Special gab es einen vegetarischen Burger: den vegetarischen Kichererbsen-Burger. Höchste Eisenbahn auch in diesem Burger-Special eine fleischlose Alternative vorzustellen. Der Pattie besteht dieses Mal daher aus geriebener Süßkartoffel und fein-gewürfelter Aubergine. Dazu gesellen sich auf dem Chiasamen-Vollkorn-Bun Rucola, getrocknete Tomaten, Pfefferkäse, Zwiebeln und eine geheimnisvolle Sauce namens Tomand. Oder Schmark.

Für sechs vegetarische Süßkartoffel-Auberginen-Burger braucht ihr:

  • sechs Chia-Vollkorn-Buns
  • Tomand/Schmark (Tomatenmark 40:60 Schmand)
  • getrocknete Tomaten
  • Rucola
  • Patties
  • Zwiebelringe
  • Pfefferkäse

Für die vegetarischen Patties braucht ihr:

  • ca. 800 g Süßkartoffeln
  • 1 Aubergine
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Chia-Vollkorn-Buns braucht ihr:

  • 150 g Naturjoghurt
  • 200 g Vollkornmehl
  • 100 g Mehl Typ 405
  • 50 g Butter
  • 2 EL Chiasamen (gequollen)
  • 1 Packung Backpulver
  • 1/2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Zum Beistreichen der Chia-Vollkorn-Buns braucht ihr:

  • 2 EL Milch
  • Chiasamen

Chiasamen mit Wasser aufquellen lassen.
Alle Zutaten für die Buns vermischen und zu einem Teig verkneten.
Brötchen formen, etwas flach drücken.
Mit Milch bestreichen, Samen drüber streuen.
Die Buns bei 170°C (Umluft) 15-20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Übrigens ist Brote Brote Brote mit einer Kampagne auf Patreon vertreten. Dort könnt ihr das Projekt und die Sendung mit kleinen monatlichen Beiträgen finanziell unterstützen. Ich freue mich über jede Form der Hilfe: sei es eine Spende oder das Teilen von Links zu unserer Kampagne.